alte analoge Bilder retten

Kreativfilter haben mit Kreativität soviel zu tun wie Kunsthonig mit Kunst.~Bob Shell

Oftmals findet man bei Oma und Opa (oder mittlerweile auch den eigenen Eltern) Fotos aus alten Tagen, die logischerweise analog aufgenommen wurden. Diese Aufnahmen sind oftmals in schwarz-weiß gemacht und durch die jahrelange Lagerung ein wenig verblichen.

Jetzt wird es höchste Zeit, die alten Schätze zu retten, bevor es vollkommen zu spät ist!

Dazu bedaraf es zunächst einmal eines Scanners, denn irgendwie müssen die Bilder ja auf den heimischen PC. Wenn man selber nicht im Besitz eines solchen Gerätes ist, sollte man sich im Bekanntenkreis umhören oder die Bilder von einem (lokalen) Anbieter digitalisieren lassen. Nachdem man die Bilder auf dem PC hat, ist die Hauptaufgabe erledigt, denn jetzt kann den Bildern nicht mehr viel passieren und man kann sich an die Arbeit begeben…

Die einfachste Möglichkeit, die Bilder ein wenig zu restaurieren und ihnen wieder ein bißchen Ausdruck zu verleihen, ist die Tonwertkorrektur:
Menü-Tonwertkorrektur-bei-Photoshop-Elements-11

Die kann man entweder automatisch durchführen lassen oder man macht sich die Arbeit und erledigt das selber, indem man in jedem Bild den dunkelsten und hellsten Punkt benennt. Diese Ergebnisse dürften nachher wesentlich schönere Ergebnisse liefern. Insgesamt investiert man vielleicht zwei oder drei Nachmittage, wenn man zunächst einmal die alten Fotos sichtet, sie dann einscannt und anschließend die Tonwertkorrektur durchführt. Hierbei ist es übrigens oftmals am sinnvollsten den hellsten Punkt auf den weißen Rand, der früher die Bilder oft umgab, zu legen. Ob man gleichzeitig die vorhandenen Kratzer entfernt oder sonstige Veränderungen vornimmt, bleibt jedem selber überlassen. Ich persönlich denke, daß man den Bildern schon ansehen sollte, daß sie eben von früher sind. Aber in jedem Fall sollte sich die Arbeit lohnen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*