Völkerschlachtdenkmal

Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.~Benjamin Franklin

Das Völkerschlachtdenkmal befindet sich im Südwesten von Leipzig und ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Eine Straßenbahnhaltestelle der Linien 2 und 15 befindet sich in unmittelbarer Nähe. Aus der Innenstadt fährt man ca. 15 Minuten und der Fußweg von der Haltestelle zum Haupteingang des Völkerschlachtdenkmals dauert maximal zehn Minuten. Direkt vor dem Haupteingang befindet sich ein Parkplatz und der Sightseeing-Bus macht natürlich hier auch Station.

Man kann das Gelände kostenlos betreten, lediglich der Eintritt ins Denkmal selber ist kostenpflichtig (10 Euro im Juni 2022). Der Ticketshop befindet sich links des Denkmals. Im Eingangsbereich gibt es ein kleines Bistro und Toiletten.

Das Völkerschlachtdenkmal besteht aus mehreren Ebenen, die teilweise mit dem Aufzug zu erreichen sind. Lediglich der Aufstieg auf die oberste Plattform muß über eine Treppe absolviert werden, die stellenweise sehr eng ist und aus 257 Stufen besteht, wenn ich mich recht erinnere. Auf der vorletzten Ebene kann man einmal um das Völkerschlachtdenkmal gehen und hat einen sehr schönen Ausblick. Die oberste Plattform ist nicht gerade groß und bietet im Endeffekt den gleichen Ausblick (Logisch!). Wer sich die Strapazen also antun möchte… Gerade bei sehr warmen Temperaturen solte man sich das überlegen.

Im Inneren des Völkerschlachtdenkmals kann man u. a. den letzten Schreibtisch von Napoleon Bonaparte sehen, an dem er vielleicht die letzten Schlachtpläne der Schlacht von 1813 geschmiedet hat. Ansonsten ist es dort sehr dunkel und man sollte entsprechend ein Objektiv mit hoher Lichtstärke dabei haben.

Fotowert: 4 out of 5 stars (4 / 5)

Links

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*