Garmisch-Partenkirchen 2017

Talent ist wichtiger als Technik.~Andreas Feininger

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-Logo
Garmisch-Partenkirchen

Karte wird geladen - bitte warten...

Garmisch-Partenkirchen 47.474200, 11.071800

Auf dem Weg in unseren eigentlichen Urlaubsort Mayrhofen machten wir Station in Garmisch-Partenkirchen und übernachteten dort im Mercure Hotel (externer Link), welches übrigens sehr zu empfehlen ist. Gleich nach Ankunft und dem Einchecken zogen wir wieder los, weil wir einiges auf der Agenda hatten.

Nach einem Zwischenhalt zur Nahrungsaufnahme fuhren wir erstes zur Skisprungschanze (Bericht folgt…), wo wir uns etwas über eine Stunde aufhielten. Anschließend fuhren wir zum Rießersee, dem einstigen Spielort des Eishockeyclubs SC Riessersee, der allerdings mittlerweile im Olympia-Eissport-Zentrum spielt. Logischerweise war das unser nächster Punkt auf der Liste. Auch hier entstanden etliche Fotos, bevor dann die Überlegung anstand, ob wir noch zum 12 km westlich von Garmisch-Partenkirchen liegenden Eibsee fahren sollten. Das Wetter zog sich aber immer mehr zu, so daß wir damit rechneten, daß es vielleicht anfangen könnte zu regnen. Ein Besuch der Zugspitze schied damit aus und da der Eibsee am Fuße der Zugspitze liegt, wollten wir beides miteinander verbinden.

So cruisten wir also durch Garmisch-Partenkirchen zum Hotel-Gasthof Drei Mohren (externer Link). Dort verstarb am 10.10.2016 Tamme Hanken, weshalb ich dort lediglich ein Foto für meine Homepage www.wo-war-das.de (externer Link) machen wollte. Das mußten wir allerdings im Vorbeifahren aus dem Auto machen, weil es dort keinerlei Parkmöglichkeiten gab. Mittlerweile hatte es auch angefangen zu regnen.

Wir entschieden uns für einen Halt beim Supermarkt, wo wir etwas Obst für den Abend kauften. Als wir den Supermarkt wieder verließen, schüttete es und wir hatten wohl die richtige Entscheidung getroffen, nicht zum Eibsee zu fahren. Das wollten wir am nächsten Tag wetterabhängig entscheiden. Und so ließen wir den Abend im Spa-Bereich des Hotels ausklingen, bevor wir am nächsten Vormittag ein ausgiebiges (und leckeres) Frühstück im Mercure Hotel (externer Link) genossen und uns dann trotz leichten Regens tatsächlich auf den Weg zum Eibsee machten und Garmisch-Partenkirchen anschließend verließen.

Links

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*