Deutsches Historisches Museum

Die Leute sagen, daß Fotos nicht lügen. Meine Fotos lügen.~David LaChapelle

Nachdem ich vor über fünf Jahren schon einmal im Deutschen Historischen Museum war und mir dabei u. a. eine RAF-Ausstellung angeschaut habe, schien es aufgrund des mittelmäßigen Wetters ein guter Plan zu sein, das Museum noch einmal aufzusuchen. Der Eintritt ist frei, wenn man sich die Dauerausstellung anschaut. Für die Wechselausstellung werden 8 Euro fällig und mit der “Welcome Card” kann man 2 Euro sparen.

Was bietet das Museum? Geworben wird mit der Zeit vom Mittelalter bis zum Mauerfall. Die einzelnen Epochen sind in geschichtliche Ereignisse gegliedert und angeordnet, so daß man tatsächlich von Beginn an alle Zeiten durchschreiten kann, wenn man das denn möchte. Untergebracht ist das Deutsche Historische Museum im barocken Zeughaus Unter den Linden direkt westlich der Museumsinsel.

Was man auf jeden Fall mitbringen sollte, ist ausreichend Zeit, denn in den Gängen des Museum kann man sich zeitlich verlieren, wenn man sich die zahlreichen Exponate und deren Erklärungen anschaut bzw. durchliest.

Es darf im gesamten Gebäude ohne Blitzlicht fotografiert werden.

Fotowert: 3 out of 5 stars (3 / 5)

Links:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*